Liv Lisa Fries

Liv Lisa Fries

Schauspielerin

Liv Lisa Fries ist eine der großen jungen Schauspieltalente Deutschlands und wurde 2017 von “Variety” zu den “10 Europeans to watch” gekürt. Als Charlotte Ritter in der viel beachteten TV-Serie „Babylon Berlin“ von den Autoren und Regisseuren Tom Tykwer, Achim von Borries und Henk Handloegten begeistert sie derzeit Kritiker und Publikum gleichermaßen.

Liv Lisa Fries wurde 1990 in Berlin geboren und steht seit 2005 vor der Kamera. Ihre erste Hauptrolle spielte sie 2006 in „Schimanski – Tod in der Siedlung“ (Regie: Torsten C. Fischer) an der Seite von Götz George.

Große Aufmerksamkeit erlangte sie mit dem ARD-Film „Sie hat es verdient“ (Regie: Thomas Stiller), in dem sie die aggressive Jugendliche „Linda“ spielt, die ihre Mitschülerin zu Tode quält. Für ihre überzeugende Darstellung wurde sie 2012 mit der Goldenen Kamera als beste Nachwuchsschauspielerin sowie 2011 mit dem Günter-Strack-Fernsehpreis ausgezeichnet.

Ihre erste größere Rolle auf der Kinoleinwand hatte sie 2010 im preisgekrönten Jugenddrama Bis aufs Blut – Brüder auf Bewährung (Regie: Oliver Kienle). Weiter spielte sie u.a. Sophie Scholl in der ZDF/ARTE-Reihe „Frauen, die Geschichte machten“ (Regie: Christian Twente), die Titelrolle im SWR-Tatort „Zirkuskind“ (Regie: Till Endemann) und die junge Amoklaufüberlebende Laura in dem Kinofilm STAUDAMM (Regie: Thomas Sieben). Für ihre Darstellung der jungen an Mukoviszidose erkrankten Lea in Und morgen Mittag bin ich tot wurde sie u.a. mit dem Preis der deutschen Filmkritik, mit dem Bayerischen Filmpreis, dem Max Ophüls Preis und dem deutschen Regiepreis „Metropolis“ ausgezeichnet.

2015 war sie in Dietrich Brüggemanns HEIL und Özgür Yildirims BOY 7, 2016 als junge Lou Andreas Salomé in Lou Andreas-Salomé - Wie ich dich liebe, Rätselleben (Regie: Cordula Kablitz-Post) im Kino zu sehen. Im dritten Teil der ARD-Trilogie „Mitten in Deutschland: NSU“ spielte sie die Kommissaranwärterin „Charlotte Adler“. Oliver Alexander Alaluukas Tragikomödie Rakete Perelman mit Liv Lisa Fries in der Hauptrolle der jungen Modedesignerin Jen feierte auf dem diesjährigen Filmfestival Max-Ophüls-Preis Premiere. Im nächsten Jahr wird sie im Kinofilm PRELUDE neben Louis Hofmann zu sehen sein.