Nicholas Ofczarek

Nicholas Ofczarek

Schauspieler

Biografie

Nicholas Ofczarek ist einer der vielseitigsten Schauspieler im deutschsprachigen Raum. Er absolvierte seine Schauspielausbildung am Konservatorium Wien.
Seit 1994 ist er Ensemblemitglied des Burgtheaters, hier spielte er in zentralen Rollen u.a. bei Claus Peymann, Anselm Weber, Andrea Breth, Martin Kušej, Jan Bosse, Frank Castorf, Karin Beier, Matthias Hartmann und Barbara Frey. Bei den Salzburger Festspielen war er von 2010 bis 2012 als „Jedermann“ im gleichnamigen Stück von Hugo von Hofmannsthal zu sehen.
Er ist neben seinen Theaterrollen auch regelmäßig in Film und Fernsehen zu sehen,
hier arbeitete er unter anderem mit Barbara Albert, Lars Becker, Hermine Huntgeburth und David Schalko. Mit letzterem hat er in Hauptrollen die herausragenden Serien „Braunschlag“ und „Altes Geld“ für den ORF gedreht.
Für seine einzigartige Rolle des Gedeon Winter in der Sky Original Production „Der Pass“, die von Kritik und Publikum gleichermaßen gefeiert wurde, wurde er für die Goldene Kamera, die Romy und den Bayerischen Fernsehpreis nominiert.
Nicholas Ofczarek wurde vielfach ausgezeichnet: 1998 erhielt er die Josef-Kainz-Medaille, 2003 den Wiener-Schauspieler-Ring, 2005 und 2006 den Nestroy als „Bester Schauspieler“ und 2012 den Gertrud-Eysoldt-Ring sowie den Nestroyring.2016 erhielt er den Preis als bester Hauptdarsteller der Deutschen Film- und Fernsehakademie.
2017 wurde er vom Österreichischen Bundespräsidenten mit dem Ehrentitel „Kammerschauspieler“ ausgezeichnet.