Dimitrij Schaad
© Jeanne Degraa

Dimitrij Schaad

Schauspieler

Dimitrij Schaad, geboren 1985 in Kasachstan, absolvierte seine Ausbildung an der Bayerischen Theaterakademie August Everding und der Theaterakademie St. Petersburg. Nach ersten Erfolgen am Schauspielhaus Bochum war er von 2013-2019 stilprägendes Ensemble-Mitglied des Maxim-Gorki-Theaters in Berlin, das in dieser Zeit zwei Mal zum Theater des Jahres gewählt wurde. Schaad selbst wurde Nachwuchsschauspieler des Jahres.
Er schrieb mehrere Stücke, die u.a. beim Mühlheimer Theaterpreis, beim Berliner Theatertreffen und als bestes deutschsprachiges Stück des Jahres ausgezeichnet und in mehreren Ländern nachgespielt wurden.
Darüber hinaus schreibt er gemeinsam mit seinem Bruder Alex Drehbücher. Ihr Film „Invention of Trust“ wurde 2016 beim Filmfestival Max-Ophüls-Preis als bester mittellanger Film prämiert, erhielt diverse Preise im In- und Ausland und wurde in Hollywood mit dem prestigeträchtigen Studenten-Oscar® in Gold ausgezeichnet. Ihr zweiter mittellanger Film erhielt 2018 erneut den Max-Ophüls-Preis. Ihr Langfilmdebüt, der Science-Fiction Liebesfilm AUS MEINER HAUT, feiert seine Weltpremiere bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig.
Seit seiner Kino-Hauptrolle in der Bestsellerverfilmung DIE KÄNGURU-CHRONIKEN (2020) hat Schaad tragende Rollen in High End Streaming Produktionen wie „Beat“, „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ (beides Amazon) und „Das Boot“ (Sky) übernommen und spielt die männliche Hauptrolle bei „Kleo“ (Netflix). Er war Love Interest in der Romantischen Kinokomödie „JGA“, der Protagonist in der Verfilmung des erfolgreichen Romans „Sophia, der Tod und ich“ (Kinostart Frühjahr 2023) und stand international für „Killing Eve“ (BBC America) und dem Weltkriegsdrama „Wil“ (Netflix) vor der Kamera.
Die KÄNGURU-VERSCHWÖRUNG, der zweite Teil der Reihe, startet im Sommer 2022 in den Kinos.